VORHANG AUF !


    Sind die Polen die besseren Deutschen ?

    Austausch
    avatar
    sven kyek
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 39
    Punkte : 41
    Anmeldedatum : 12.01.13
    Alter : 54

    Umfrage Sind die Polen die besseren Deutschen ?

    Beitrag  sven kyek am Mo 21 Jan 2013 - 7:28

    Das ist natürlich eine provokative Frage, die man wahrscheinlich nur mit Usern
    diskutieren kann , die polnische Vorfahren bzw. Vorfahren aus Ostpreussen u.ä.
    haben. Auch für Diejenigen, die in den letzten 20 Jahren ständig privat oder geschäftlich
    in Polen zu tun hatten. Ich sage , daß wir sehr viel von Polen lernen können. Leider
    sind das viele Dinge , die in Deutschland verloren gegangen sind.
    Sven

    RE(d)AKTIONÄR

    Anzahl der Beiträge : 53
    Punkte : 60
    Anmeldedatum : 12.01.13
    Ort : Pfalz

    Umfrage Re: Sind die Polen die besseren Deutschen ?

    Beitrag  RE(d)AKTIONÄR am Mo 21 Jan 2013 - 7:41


    Beispiele wären angesagt!



    avatar
    sven kyek
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 39
    Punkte : 41
    Anmeldedatum : 12.01.13
    Alter : 54

    Umfrage Woran liegt es ?

    Beitrag  sven kyek am Di 22 Jan 2013 - 2:09

    Ich glaube das nach der Wende folgendes Szenario bestand:
    Die Bevölkerung der BRD hat gut bis sehr gut gelebt. Die Menschen in der DDR hatten sich gut eingerichtet. Im Westen glaubten die Menschen, daß sich ihr Wohlstand auf hohem Niveau halten und steigern lässt.
    Auch die Arbeits und Alltagsgeschwindigkeit waren erträglich.
    Im Osten war das Ziel, sich auf schnellstem Weg dem Wohlstand West anzugleichen.

    Beide Hoffnungen wurden zum Teil bitter enttäuscht. Trotz Flexibilisierung und enormer
    Beschleunigung der Arbeitswelt sind die Früchte hiefür nicht die Steigerung des Wohlstan-
    des. Für die Einen ist der Lohn dafür nur der Erhalt des Arbeitsplatzes und für die Anderen
    via Zweit und Drittjob nicht in Hartz 4 abzurutschen.
    Und eine dritte Gruppe mußte sich zum Teil hoffnungslos in Hartz 4 verabschieden.

    Keiner muß hungern oder frieren. Aber kaum eine Mühe bringt eine spürbare Verbesserung der Lebensverhältnisse. Es ist also eine Mischung aus Resignation und Verlustangst.
    Das ist bei den Polen eindeutig anders. Mehr zu Polen : noch Heute
    avatar
    Wolfi

    Anzahl der Beiträge : 72
    Punkte : 100
    Anmeldedatum : 12.01.13
    Ort : KL

    Umfrage gehn sie mit der konjunktur

    Beitrag  Wolfi am Di 22 Jan 2013 - 3:41



    Wer "unnormal" schnell hochkommt, neigt dazu,
    sein Leben von immer größeren Erwartungen steuern zu lassen.

    Viele Schnell-Hochkommer stürzen ab.. nach einer Phase des Größenwahns..
    ..besonders wenn der Anschub nur geliehen war..

    DEUTSCHLAND Mitte 40er Jahre: Schrott und Trümmer.
    DEUTSCHLAND Anfang 50er: Wirtschaftswunder, "Wohlstand" wie NIE zuvor..
    ..Echt goldene Zeiten.
    Das nenn ich schnell hochkommen!



    Bild: http://work.popperschule.at/projekte/future/andreas/Graphics/wirtschaftswunder.jpg


    Aber irgendwer vergaß die Bremse zu ziehen.
    Luxus, Statusssmbole, Werbung.. kubel.. kurbel..


    zeiger http://www.myvideo.de/watch/7473032/Hazy_Osterwald_Sextett_Konjunktur_Cha_Cha

    Die Erwartungen wuchsen schneller als es das rückläufige Folge-Wachstum zuließ.
    Folge: Unerfüllte Erwartungen machten das Wort "FRUST" populär...
    zunehmende Verschuldung in Wirtschaft, Kommunen , Ländern und im Bundeshaushalt ... und bei Privatleuten. logische Folge: wachsende Unzufriedenheit.

    ERWARTUNGEN tun selten gut.

    BESCHEIDENHEIT macht glücklich.

    Forschung: wo sind die Menschen "am glücklichsten"?
    in den traditionell ärmeren Ländern!

    hört! hört!

    nee... DENKT ! DENKT !




    Zuletzt von wolfi am Di 22 Jan 2013 - 9:04 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
    avatar
    sven kyek
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 39
    Punkte : 41
    Anmeldedatum : 12.01.13
    Alter : 54

    Umfrage Sind die Polen die besseren Deutschen ? Teil 2

    Beitrag  sven kyek am Di 22 Jan 2013 - 8:32

    Wie gesagt kann ich über Polen nur berichten , was ich selber erlebt habe. Wenn in
    Deutschland Menschen kollektiv jubeln , feiern und Nationalfahnen vor dem Fenster
    haben , ist Fußball EM oder WM und viel Alkohol im Spiel. In Polen sah ich ganzjährig
    in Stadt und Land Nationalflaggen auch an einfachsten Wohnhäusschen. Ich habe keinen
    Polen kennengelernt , der keinen starken Nationalstolz verkörpert.In den Schulen
    konnte ich keine Terror-Kids oder Banden wie an deutschen Schulen ausmachen. Bei einer
    Einschulung in Oszno habe ich Kinder in Schuluniform beim Fahnenappell erlebt, die
    stolz und ehrfurchtsvoll waren. Auch die älteren Schüler waren sehr respektvoll.Und der
    Respekt gegenüber Lehrern, Polizei und in der Familie sowieso hat mich an die guten
    Seiten des DDR-Systems erinnert.Mir ist in 10 Jahren Polen mit guten Autos bis auf ein
    Spiegelglas nie etwas gestohlen worden. Auch zu Fuß Nachts in Posznan oder auf Dörfern ist mir nie etwas passiert.Selbst in Nachtclubs nicht. Aufgefallen ist mir, daß
    gerade junge Leute unheimlich weltinteressiert und gebildet sind. Selbst Kellner oder
    Leute an Tankstellen haben oft Abitur und sind 2 bis 3 sprachig.Und der Zusammen-
    halt in Familien und unter Freunden , aber auch die Gastfreundschaft zu Fremden ist
    noch so wie ich es aus der DDR kenne. Begründet ist glaube ich viel in der enormen
    katholischen Gläubigkeit der meisten Polen. Und gegenüber Deutsch Ost und West
    haben sie nicht nur das Gefühl, das sich Arbeit lohnt. Sie sind von einem Punkt in die
    Marktwirtschaft aufgebrochen, der eine Etage unter Deutsch-Ost und mehrere unter
    Deutsch West lag.Und weil sich die Polen für keine Arbeit zu schade sind und nicht
    auf die Uhr sehen, können sie natürlich mehr als die meisten EU- Bürger ein
    Leistung lohnt sich Gefühl genießen.
    avatar
    Wolfi

    Anzahl der Beiträge : 72
    Punkte : 100
    Anmeldedatum : 12.01.13
    Ort : KL

    Umfrage PL - D

    Beitrag  Wolfi am Di 22 Jan 2013 - 9:28

    1. Polen is net so satt wie D, logo..
    .. aber auch die Mentalität nebst Traditionsbewußtsein trägt dazu bei.


    2. das mit der Bildung ist vermutlich staatsverordnet.. gute Sache!
    .. wie bei uns in den 60er/Anfang 70er Jahren..
    .. da wurde auch das Wissen in O und W wettgerüstet..

    heutzutage ist es wieder Staatsziel, das Volk dumm zu halten.

    und die künftige Elite lernt auf Privatschulen, wie das DummVolk auszubeuten ist.



    hab Lust Bomben zu werfen. wer noch?






    Gesponserte Inhalte

    Umfrage Re: Sind die Polen die besseren Deutschen ?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte